loader image

Mommy Makeover

Bei einem Mommy Makeover werden verschiedene Eingriffe miteinander kombiniert, um die sichtbare Spuren einer Schwangerschaft zu beseitigen.

Mommy Makeover

Eine Schwangerschaft hinterlässt am Körper mitunter unliebsame Spuren. Brust und die Bauchwand verlieren an Spannkraft, manche Fettpolster sind und bleiben diätresistent. Der Verlust einer vormals straffen und flachen Körperkontur kann oft auch nicht durch Sport und Ernährung wieder rückgängig gemacht werden.

Die Behandlung, welche in den letzten Jahren als sogenanntes „Mommy Makeover“ bekannt wurde, kann den Körper mit Hilfe chirurgischer Eingriffe wieder in die gewünschte Form bringen, beispielsweise durch eine kombinierte Straffung des Bauches (Abdominoplastik) und einer gleichzeitigen Bruststraffung und/oder Brustvergrößerung.

Das Mommy Makeover kann auch mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) kombiniert werden.

Die Behandlung

Die Bauchstraffung und der dazugehörige Brusteingriff, meist eine Brustvergrößerung zum Ausgleich des Volumenverlustes der Brust nach der Stillzeit, wird in Vollnarkose durchgeführt. Jedoch sind auch Kombinationen von Bruststraffung und/oder -vergrößerung mittels Silikonimplantaten denkbar.

Bei leichter Ausprägung der Bauchwandschwäche kann eine sogenannte Mini-Abdominoplastik ausreichen, um den gewünschten Straffungseffekt am Bauch zu erzielen. Hierbei werden nur die Bauchmuskeln und die Haut unterhalb des Bauchnabels gestrafft, wenn keine Schwächung der über dem Bauchnabel liegenden Muskelareale vorliegt.

Bei größerem Weichteilüberschuss und stärker ausgeprägter Bauchwandschwäche kann die Bauchstraffung bis zum Rippenbogen ausgeweitert werden, wobei die gesamte Haut unterhalb des Bauchnabels entfernt wird und der Nabel selbst neu eingepasst wird.

Zusätzlich wird die gesamte vordere Bauchwand gestrafft, so dass die beiden Muskelblätter wieder zusammengeführt werden. In beiden Fällen liegt die Schnittführung im Bereich der Bikinizone, so dass die Narbe beim Tragen von Bikinis nicht auffällt.

In allen Fällen kann der Eingriff mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) kombiniert werden, so dass eine zusätzliche Verbesserung der Körperkontur erreicht werden kann.

Nach der Behandlung

Da dieser kombinierte Eingriff insgesamt eine große Wundfläche zur Folge hat, empfehlen wir üblicherweise einen stationären Aufenthalt für ca. 2-3 Tage.

Die Schmerzen nach der Operation sind normalerweise gut mit konventionellen Schmerzmitteln zu kontrollieren. Bei der ersten Wundkontrolle am nächsten oder übernächsten Tag werden die Drainagen gezogen.

Blutergüsse verschwinden üblicherweise nach 2 Wochen. Postoperative Schwellungen sind Teil des natürlichen Heilungsverlaufs und können längere Zeit bestehen. Deswegen sollte für die Dauer von 6 Wochen Kompressionswäsche getragen werden, die die Form von Brust und Bauchbereich für diese Zeit stabilisiert.

Für die Dauer von 6 Wochen ist eine Sportkarenz zu empfehlen. Nach ca. 3 Monaten ist das Ergebnis stabil.

ihre expert*innen

DR.-MED.-DANIEL-LONIC_neu

Priv.-Doz. Dr. med.
Daniel Lonic, M.D. (USA)

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Ärztlicher Leiter

Dr.-Talia-Bosselmann--Schwarz

Dr. med.
Talia Bosselmann-Schwarz

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Standort der Behandlung

mclinic_team_26

München Pasing

Behandlung/OP (Ausnahme Beratung)
MFORM
Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Am Schützeneck 8
81241 München
MicrosoftTeams-image

München Innenstadt

Beratung
MFORM AESTETHICS
Privatpraxis für Ästhetische Chirurgie Sendlinger Straße 37
80331 München

ÜBERBLICK DER BEHANDLUNG

Vor der Operation:

  • Ausführliches Beratungsgespräch
  • Fotodokumentation
  • Vorgespräch mit dem Narkosearzt (falls gewünscht)

NOTWENDIGE VORUNTERSUCHUNGEN:​​

Blutbild, Gerinnungstest (Hausarzt)

Verfahren:

Ambulante Operation bei MFORM mit anschließendem stationären Aufenthalt im Helios Klinikum München West

OP-Dauer

3,5-5 Stunden

Betäubung:

Vollnarkose

Gesellschaftsfähig:

nach 7-10 Tagen

Nachbehandlung:

  • Wundkontrolle und Drainagenentfernung nach 1-3 Tagen
  • Fädenentfernung nach 10-14 Tagen

Zu beachten:

  • Kompressionsmieder für 6 Wochen Tag und Nacht
  • kein Sport, Sauna, Gesichtsbehandlungen für mind. 4 Wochen
  • kein Bauch- und Oberkörpertraining für 6 Wochen
  • eigenverantwortliche Narbenmassage und –pflege
  • Vermeiden von Sonnenexposition der Narben für 6-12 Monate

Kosten:

ab EUR 9.500,00 zzgl. MwSt. zzgl. Narkose 500,00 EUR/Std. zzgl. Übernachtung im Helios Klinikum München West ca. 400 EUR/Nacht

Versicherung:

Wir empfehlen bei allen ästhetischen Eingriffen eine Folgekostenversicherung abzuschließen. Diese bietet Ihnen für den seltenen Fall dass Komplikationen oder Probleme auftreten eine Kostensicherung. Kosten ab ca 200 €/Jahr

Wir sind
für Sie da

ONLINE TERMIN VEREINBAREN

Mit wenigen Klicks zum individuellen Wunschtermin. Geben Sie einfach Ihre Versicherungsart, Ihren Behandlungsgrund und Ihren Terminvorschlag ein.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 08:00 - 18:00 Uhr, sowie Freitags 08:00 - 13:00 Uhr. Termine bitte nach Vereinbarung.

KONTAKT

Sie erreichen uns telefonisch zu den angegebenen Öffnungszeiten unter +49 (0)89 8292 4444 oder jederzeit per E-Mail unter [email protected]

ANFAHRT

Sie erreichen uns mit dem Auto und dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Unsere Räumlichkeiten sind günstig in der Nähe des Bahnhofs München-Pasing gelegen.

SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche

Jetzt Termin vereinbaren

Jetzt Termin vereinbaren

Jetzt Termin vereinbaren