Taking too long? Close loading screen.

Kiefernekrose

Unter einer Kiefernekrose versteht man eine Erkrankung, bei der Teile des Kieferknochens nach Medikamentgabe oder Bestrahlung absterben.

KIEFERNEKROSE

Als Kiefernekrose bezeichnet man eine Aufweichung und Zerstörung eines Kieferknochens. Sie kann nach Strahlentherapie im Kopf-Hals-Bereich oder nach Einnahme von bestimmten Medikamenten (z.B. Bisphosphonaten, die u.a. zur Therapie bei Knochenstoffwechselkrankheiten eingesetzt werden) insbesondere nach zahnärztlichen Eingriffen auftreten. Teilweise treten sie aber auch spontan unter der Therapie auf und die Symptome sind Schmerzen, Schwellung des Zahnfleisches, eitrige Sekretion, Mundgeruch, nicht heilende Wunden nach Zahnentfernungen oder andersartigen zahnärztlichen Kiefereingriffen sowie freiliegender Kieferknochen oder sogar ein Taubheitsgefühl in der Unterlippe. Allerdings kann eine Kiefernekrose auch lange Zeit ohne Auftreten von Symptomen verlaufen.

Die Behandlung der Kiefernekrose kann aufwendig und langwierig sein. Eine konservative Therapie mit Mundspüllösungen und Antibiotika-Gabe ist möglich, aber leider nicht häufig erfolgreich. Chirurgische Maßnahmen haben eine höhere Erfolgsrate als konservative Verfahren. Dabei wird der abgestorbene Kieferknochen abgetragen, Knochenhaut und Schleimhaut werden darüber vernäht. Dadurch kann das Fortschreiten der Nekrose verhindert werden.

Die Bisphosphonat-assoziierte Kiefernekrosen (BRONJ) und andere Medikamenten-assoziierte Kiefernekrosen behandeln wir entsprechend der aktuellen S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Spezialsprechstunde für Patient*innen mit Kiefernekrose

Für Patient*innen mit Kiefernekrose bieten wir in unserer Sprechstunde eine regelmäßige Kiefernekrose-Sprechstunde an. Die s3-leitliniengerechte Spezialsprechstunde soll dabei helfen, mögliche Nebenwirkungen einer Antiresorptiven- oder Bestrahlungstherapie vorzubeugen, früh zu erkennen und effektiv zu behandeln. Mehr Informationen zur Spezialsprechstunde finden Sie im dazugehörigen Flyer.

ÜBERBLICK DER BEHANDLUNG

Vor der Operation:

Verfahren:

In der Regel stationäre Operation

Betäubung:

Lokalanästhesie mit Sedierung oder Vollnarkose

Nachbehandlung:

Zu beachten:

Wir sind
für Sie da

ONLINE TERMIN VEREINBAREN

Mit wenigen Klicks zum individuellen Wunschtermin. Geben Sie einfach Ihre Versicherungsart, Ihren Behandlungsgrund und Ihren Terminvorschlag ein.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 08:00 - 12:00 bzw. 14:00 - 18:00 Uhr, sowie Freitags 08:00 - 13:00 Uhr. Termine bitte nach Vereinbarung.

KONTAKT

Sie erreichen uns telefonisch zu den angegebenen Öffnungszeiten unter
+49 (0)89 8292 4444 oder jederzeit per E-Mail unter [email protected]

ANFAHRT

Sie erreichen uns mit dem Auto und dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Unsere Räumlichkeiten sind günstig in der Nähe des Bahnhofs München-Pasing gelegen.

Wichtige Informationen zu Ihrem Termin

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind zu unseren gewohnten Öffnungszeiten für Sie da

Unsere Sprechzeiten sind: Montag bis Donnerstag von 8:00 – 18:00 Uhr und Freitag von 8:00 – 13:00 Uhr.
Jedoch möchten wir Sie auf einige Sicherheitsvorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen für Ihren Besuch bei uns hinweisen:

Ausgenommen von der FFP2-Pflicht sind:

Wir passen außerdem laufend unsere Praxis auf die aktuelle Situation hin an. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Vielen Dank und bleiben Sie weiterhin gesund!

SUCHE
Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche

Jetzt Termin vereinbaren

Jetzt Termin vereinbaren


Download PDF

Jetzt Termin vereinbaren